Hauptmenü

Sie sind hier..

Dinge, die du ohne Computer machen kannst

Du hängst dauernd vor dem PC, weil du nicht weißt, was du sonst noch machen kannst? Wir haben hier für dich lustige Alternativen zusammengestellt. Probiere doch einfach mal welche davon aus!

  • Auge geschminkt in Regenbogenfarben
    zum nächsten Bild

    Buche in der Beautymeile des nächsten Kaufhauses einen individuellen Beratungstermin. Ermutige den Stylisten oder die Stylistin, ruhig ausgiebig mit ausdrucksstarken Farben zu arbeiten. Danach geht’s ab zur Fotografin oder zum Fotografen – mit den Passbildern von deinem Regenbogengesicht bewirbst du dich dann in allen städtischen Kindergärten als Clown.

  • Bunter Regenschirm vor tristem Hintergrund
    zum nächsten Bild

    Schreibe einen Brief an meteomedia, den Wetterdienst, der alle großen Fernsehsender mit den Prognosen versorgt. Wettere über das Wetter und die zutreffenden Vorhersagen, die zum emotionalen Wohle der Gesellschaft geschönt werden müssten. Überhaupt sind deine Gummistiefel weder wasserdicht noch modisch. Wenn das so weiter geht, wanderst du in den Süden aus!

  • Koffer mit Besteck
    zum nächsten Bild

    Bring Struktur und Ordnung in dein Leben: Sortiere den Besteckkasten nach Verletzungsgefahr, deinen Kleiderschrank nach Faserarten und deine Ex-Freundinnen oder Ex-Freunde nach Beziehungs-Wiederbeleb-Potenzial.

  • Großeltern über einem Fotoalbum
    zum nächsten Bild

    Betreibe Ahnenforschung: Wie haben deine Großeltern sich kennengelernt? Wie lief das erste Date? Und wie hat Opa die Konkurrenz um Omas Herz eigentlich aus dem Rennen gekickt?

  • Drei Mädchen springen mit schwarzen Regenschirmen in dir Luft
    zum nächsten Bild

    Ernenne dich selbst zur Pressesprecherin oder zum Pressesprecher des Regens und poliere sein Image auf: Stelle dich mitten auf einen belebten Platz und demonstriere gegen Regenschirme, Gummistiefel und Capes. Sonne und Regen müssen endlich wieder gleichberechtigt Hand in Hand gehen!

  • Zeugnis von der Schule
    zum nächsten Bild

    Veranstalte einen Zeugnistag für dein Umfeld: Jede und jeder bekommt eine persönliche Bewertung. Neben Betragen, Ordnung und Fleiß werden bei Mutti oder Vati Koch- und Trostkünste, beim Busfahrer Fahrkompetenz und Freundlichkeit, beim Haustier Futtergier und Dressurfähigkeit benotet.

  • Hand mit Handschuh und Tätowiernadel zeigt auf Flaschen mit Farbe
    zum nächsten Bild

    Geh ins Tattoo-Studio und lass dich beraten. Dein Wunschmotiv passt zum Regen und besteht aus Tropfen, die dir aus Nase und Ohren rinnen. Lass dich nicht davon abbringen und demonstriere mit Edding, wie du dir das Ganze vorstellst. Sobald der erste Sonnenstrahl durch die Wolken bricht, starrst du verwirrt aus dem Fenster und verlässt unter „Also doch eine Sonne um den Bauchnabel...“-Gemurmel das Studio.

  • Messer steckt in Baum und hält damit ein Schnitzel fest
    zum nächsten Bild

    Organisiere eine Schnitzeljagd mit dir als Schnitzel. Die anderen müssen dich anhand deiner Markierungen (z.B. Wollfäden in Bäumen und Kreidepfeile auf der Straße) finden. Wer‘s zuerst schafft, darf dich behalten.

  • Gehirn mit Händen stämmt Gewichte
    zum nächsten Bild

    Trainiere dein Gehirn! Es freut sich über unzählige, auswendig gelernte Nachkommastellen von Pi und macht dich vielleicht sogar zum Gedächtnisweltmeister. Den Weltrekord hält der Chinese Chao Lu mit 67.880 Stellen. Na dann fang mal an!

  • Baumhaus
    zum nächsten Bild

    Bau dir zusammen mit deiner besten Freundin oder deinem besten Freund eine gemütliche Bude direkt unter dem Küchentisch. Bleibt den ganzen Tag dort und schmiedet Pläne zur Veränderung der bestehenden Weltordnung. Falls bahnbrechende Ideen entstehen, fangt ihr am besten – Marketing ist alles! – gleich mit der Werbe-Produktion an und bedruckt T-Shirts mit eurem Porträt.

  • zwei Mädchen sehen Stadtplan an
    zum nächsten Bild

    Spiel Touristin oder Tourist in deiner eigenen Stadt, setz dich ins Café neben der bekanntesten Attraktion, sprich ausschließlich Englisch und frag der Bedienung in eben jener Sprache Löcher über Jahreszahlen und Co. in den Bauch.

  • Farbtube liegt auf bunten Farbklecksen
    zum nächsten Bild

    Produziere Kunst am Nabel der Zeit, indem du sämtliche Fenster deiner Wohnung mit aufwändigen Post-it-Unikaten verschönerst.

  • Lupe
    zum nächsten Bild

    Ahnenforschung: Fordere von sämtlichen Familienzweigen alte Fotos an und vergleiche dann in detektivischer Maßarbeit alles mit jedem: Hast du eher Vatis oder Muttis Nasenform? Und wieso sehen sich deine Oma und deine Großtante eigentlich so gar nicht ähnlich...?

  • Biber blickt in die Natur
    zum nächsten Bild

    Geh raus, trotze der Witterung, kämpfe dich zusammen mit anderen Mutigen durch die Wildnis und widmet euch eine historisch höchst wichtigen Aufgabe: Baut einen Staudamm!

  • viele Fotos in einer Schachtel
    zum nächsten Bild

    Fotoreise: Lade deine Freundinnen und Freunde ein und schaut euch Bilder von euch an, als ihr noch klein wart. Du kannst auch deine Eltern nach ihren Jugendfotos fragen. Spaß ist euch auf jeden Fall garantiert. Denn alte Fotos sind immer eine lustige Reise in die Vergangenheit. Vielleicht fallen euch zu den Fotos ja auch noch die dazugehörigen Geschichten ein. Und wenn nicht, erfindet doch einfach welche!

  • Füße mit bunten Ringelsocken
    zum nächsten Bild

    Fotosession: Veranstalte einen Tag der offenen Tür mit deinem Kleiderschrank. Hole deine Freundinnen und Freunde dazu und verpasst euch ein cooles oder witziges Outfit. Das Ganze fotografiert ihr mit eurer Kamera oder eurem Handy und lasst es dann im Fotoladen auf Fotopapier drucken. Anschließend könnt ihr eine Kollage draus machen, die vielleicht auch an deiner Wand gut aussieht?!

  • Schallplattenspieler spielt eine Schallplatte ab
    zum ersten Bild

    Deine Eltern haben sie bestimmt: alte Musik auf noch älteren Tonträgern, man nennt sie auch CDs oder Schallplatten. Sammel die Lieblingsmusik deiner Eltern ein und vergiss den passenden Player dazu nicht. Dann hol deine Freundinnen und Freunde dazu und spielt euch das alte Zeug vor. Und jetzt fragt euch: Was fanden die wohl damals cool daran? Und wer weiß, vielleicht gefällt euch ja selbst der eine oder andere Track.

  1. Seite 1 aufrufen
  2. Seite 2 aufrufen
  3. Seite 3 aufrufen
  4. Seite 4 aufrufen
  5. Seite 5 aufrufen
  6. Seite 6 aufrufen
  7. Seite 7 aufrufen
  8. Seite 8 aufrufen
  9. Seite 9 aufrufen
  10. Seite 10 aufrufen
  11. Seite 11 aufrufen
  12. Seite 12 aufrufen
  13. Seite 13 aufrufen
  14. Seite 14 aufrufen
  15. Seite 15 aufrufen
  16. Seite 16 aufrufen
  17. Seite 17 aufrufen